Skip to content

analog rockt Brettspiele und mehr

Ausstehende Lieferungen 2022 | Update

Kickstarter, Gamefound, reprint, out-of-print … überall liegen Verlockungen für uns auf der Straße herum. Ich lasse Euch gern daran teilhaben, was mich dieses Jahr erwartet. Habe ich doch in den letzten zwei Jahren an einigen Aktionen mitgemacht und freue mich der Früchte, die dieses Jahr ankommen werden. Zumindest theoretisch.


Übersicht

Alle Updates werden fett gedruckt hervorgehoben. Sobald ein Artikel bei mir angekommen ist, streiche ich die durch. So könnt ihr euch schnell mitfreuen.

Brettspiele

  • HeroQuest | Hasbro (März) angekommen
  • Human Punishment: The Beginning | Godot Games (April) angekommen
  • Endless Winter: Paleoamericans | Frosted Games und Pegasus Spiele (Juni)
  • Mindbug | Nerdlab Games (Juni)
  • Die Rote Kathedrale | Kosmos (Juli)
  • In den Hallen des Bergkönigs | Skellig Games (September)
  • Hamlet (November)
  • Gigawatt (November –> Pickup Essen)
  • Distilled | Paverson Games (Dezember)

Pen-and-Paper

  • Cthulhu „Masken des Nyarlathotep“ | Pegasus (Februar) angekommen
  • Storm Weavers | Pawel Dziemski (Februar) angekommen
  • Lex Arcana | Uhrwerk Verlag (2022) digitale Preview angekommen
  • Mothership | Tuesday Knight Games (2022)

Unterwegs


Details

Die Rote Kathedrale

Die Rote Kathedrale vom Kosmos Verlag war zu meiner Bestellung out-of-print und wird gerade produziert oder ist noch nicht bei meinem Spiele-Dealer eingegangen. Daher ist es noch offen und wird voraussichtlich im März auf meinem Spieltisch landen.

Ich habe schon so manche Rezension zu dem Spiel gesehen. Das Spiel habe ich selbst noch nicht gespielt. Es gibt ein paar Sachen, die ich sehr reizvoll daran finde. Zum einen glaube ich, dass es einsteiger-freundlich sein wird. Ich bin immer auf der Suche nach Spielen, die den Vielspielern genug abverlangen, um Spaß zu machen. Für Einsteiger einen schnellen Spielspaß vermitteln. Rein mechanisch bin ich auf den Würfelmechanismus-Verschiebebahnhof sehr gespannt. Letztlich finde ich es auch gut, dass die Kathedralen sehr unterschiedlich aufgebaut werden können. Klingt nach einer Menge Abwechslung.

Auf Boardgamegeek ist es mit 7,9 bewertet.

HeroQuest

Der Universalspiele-Hersteller Hasbro veröffentlicht im März den Reprint zu HeroQuest. Ich habe Glück gehabt und konnte eine verbindliche Vorbestellung platzieren. Mittlerweile ist ja sogar bekannt, dass die Erweiterungen ebenfalls erhältlich sein werden.

HeroQuest ist ein Dungeon-Crawler, der 1989 veröffentlicht wurde und nur noch auf dem Sekundärmarkt erhältlich ist. Die Neuauflage hat gegenüber dem Original ein paar optische (und haptische) Verbesserungen. Vielleicht nicht gerade für die Fans des Originals, aber auf jeden Fall für die, die es noch nicht kennen. Ich freue mich auf das Stück Nostalgie. Mehr ist es nicht.

Human Punishment: The Beginning

Godot Games hat bereits den ersten Teil Human Punishment: Social Deduction 2.0 herausgebracht. The Beginning ist nun der neuste Sproß aus dem kleinen Team meiner Geburtsstadt.

Ich habe nur wenig Erfahrungen mit Social Deduction Spielen und freue mich meine Erfahrung mit dem großartigen Kickstarter Deluxe Package auszubauen. Tatsächlich war ich sehr von dem Look&Feel und der Pick-up-and-Deliver-Mechanik begeistert. Kombiniert mit unterschiedlichen Fraktionen, die sich auch immer wieder weiter „infizieren“ können und so neue Ziele im Laufe des Spieles erhalten. Zu diesem Spiel gibt es auf jeden Fall einen ersten Erfahrungsbericht, sobald ich es gespielt habe.

Endless Winter: Paleoamericans

Der nächste Kickstarter wird mittlerweile von Frosted Games oder in gewohnter Kooperation über Pegasus Spiele vertrieben. Der Kickstarter hatte bereits mehrere Terminverschiebungen und Box-Anpassungen. Insbesondere die Anpassungen aber zum Wohle der Käufer.

Wenn ich mir die Videos heute wieder anschaue, fühlt es sich an wie eine Mischung aus Paleo trifft auf Arnak. Ähnlich wie Paleo kommt es mit einem fantastischen Artwork daher. Mal sehen, wie sich das Spiel mit den zahlreichen Erweiterungen auf dem Tisch anfühlt.

Distilled

Mit Whisk(e)y verbinde ich weit mehr als die Bourbon-Klassiker aus dem Supermarkt. Auch wenn meine Sammlung in der Hinsicht eher moderat ausfällt, genieße ich doch hin und wieder ein schönes Glas. Das ist sicherlich der Grund, warum mir das Erstlingswerk bei Kickstarter nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte. Persönlich glaube ich eher, dass sich die Komplexität eher bei Familienspiel+ einsortieren wird. Aber ich lasse mich noch überraschen.

Mindbug

Da war ich auf der Spiel 2021 in Essen und habe Mindbug einfach nicht gesehen/gefunden. Sehr schade. Wird wahrscheinlich nicht gerade Radlands vom Thron der kompetitiven Zwei-Personen-Spiele stossen. Aber gespannt auf die ersten zehn Partien bin ich trotzdem. Late Pledge ist übrigens noch offen!

Masken des Nyarlathotep

Dabei handelt es sich um eine Pen-and-Paper-Kampagne in der Cthulhu-Welt. Herausgeber ist natürlich Pegasus. Die PDF-Unterlagen habe ich bereits. Ich bin noch am Lesen. Bislang … woah!

Storm Weavers

Bei Storm Weavers handelt es sich um ein Solo-Storytelling-Spiel mit TableTop-Anteilen von Pawel Dziemski. Ich habe es letztes Jahr über Kickstarter erworben. Ich liebe diese alten Abenteuer-Bücher wie die „Einsamer Wolf“-Reihe von Joe Dever. Bei Storm Weavers schlüpft ihr in die Rolle eines Zwergs, der seinen Weg finden muss. Die Geschichte spielt sich in einem Buch ab und die Kämpfe werden auf unterschiedlichen Karten ausgefochten. Besonderer Kniff: bereits erlebte Storyelemente oder eigene Überlegungen beim Platzieren des Protagonisten können taktische Vorteile mit sich bringen. Klingt spannend. Ich werde berichten, wenn die Kickstarter-Auslieferung abgeschlossen ist.

Das Exemplar wird in Englisch ausgeliefert.

Lex Arcana

Die Ausbreitung des römischen Reiches fand ich bereits als Kind spannend. Lex Arcana spielt in einer parallelen Zeitdimension in den späten 1300ern Jahren. Das römische Reich besteht nach wie vor. Aber an den Grenzen lauern Lovecraft-sche Kreaturen und Abenteuer auf die Helden*innen. Das Regelwerk ist voll von lateinischen Begriffen und guten Ideen. Tatsächlich bin ich mehr an der Kombination aus Regeln und den vielen Abenteuern interessiert. Lex Arcana wird im Uhrwerk Verlag (Splittermond) veröffentlicht werden. Bei der Crowdfunding-Plattform „Game on Tabletop“ wurde das System erfolgreich finanziert. Erster Draft für die Grundregeln liegt bereits per PDF vor.

Mothership

Wenn Euch die „Masken des Nyarlathotep“ oder „Lex Arcana“ schon nicht angesprochen haben, wird es wahrscheinlich nicht besser. Mothership ist ebenfalls ein Horror-Setting im Science-Fiction-Kontext. Wer hier als an Alien, Pitch Black und Ähnliches denkt, ist hier genau richtig. Das Artwork sieht schön düster aus. Mothership ist ebenfalls bei Kickstarter finanziert worden.

Das Exemplar wird in Englisch ausgeliefert.


Das schöne Titelbild habe ich von pixabay.

Related posts

Scroll to top