Skip to content

analog rockt Brettspiele und mehr

Berlin Con 2022 – Vorbericht

9 Minuten Lesezeit

In diesem Jahr öffnet die Berlin Con wieder ihre vollen Pforten. Die Berlin Con wird durch die bekannten Protagonisten aus dem YouTube Format Hunter & Friends Johannes und Alex organisiert. Im letzten Jahr konnte die Con aufgrund der Pandemie nur in einem streng reglementieren Umfang stattfinden. In diesem Jahr kann die Convention wieder aus den Vollen schöpfen. Im Vordergrund steht dabei das Erlebnis Brettspiel. Auf über 1.200 Sitzplätzen kann gespielt, getestet und sich ausgetauscht werden. Ich hatte die Gelegenheit mit Johannes Jäger aka Hunter ein kurzes Interview zu führen. Wie bereits berichtet, werde ich dieses Jahr ebenfalls hinfahren.

Steckbrief

  • Datum: 15.07. – 17.07.2022
  • Anschrift: Station Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin
  • Ticketpreise: ca. 14 EUR bis ca. 60 EUR (oder Bundle-Preise mit diversem Zubehör bis zu 90 EUR)
  • Homepage: https://berlin-con.de/
  • Veranstalter: Berlin Brettspiel Con Event GmbH, Geschäftsführer Johannes Jaeger (Bekannt als Hunter von Hunter & Friends)
  • Anreise: eine konkrete Anreise-Beschreibung findet sich auf der Webseite
  • Übernachtung: gegenüber von dem Veranstaltungsort bietet das Hotel Aletto Potsdamer Platz (Luckenwalder Straße 12) mit dem Code BerlinCon22 einen 20% Rabatt auf die Übernachtung mit Frühstück an.
  • Illustration: Das Sonderlogo zu der diesjährigen Berlin Con ist von Maja Wrzosek erstellt worden.

Interview

Das Interview hat Horst online mit Johannes Jäger aka Hunter am 16. Mai 2022 durchgeführt.

Wenn jetzt gar keine neuen Spiele da wären, weil alles zusammen gebrochen ist, das wäre sicherlich schade. Aber selbst dann würden sich die Leute einfach auf dem Flohmarkt eindecken oder ihre eigenen Spiele mitbringen und trotzdem eine coole Zeit haben. Das ist halt das schöne an der Berlin Con.

Johannes Jäger

(analog-rockt/Horst) Wie ist gerade dein Stresspegel? Habe selbst lange Zeit auf der CeBIT aufgebaut und das war schon enorm im Vorfeld.

(Johannes): Wir sind ungefähr auf dem Niveau von vor der Pandemie angekommen. Der richtige Streß beginnt aber erst sechs Wochen vorher. Bedingt durch die Corona-Pandemie und den Ausfall 2020 sind wir finanziell noch etwas gebeutelt. Daher haben wir einige Dinge hinten angestellt. Es gibt zum Beispiel dieses Jahr keine Bühne. Wenn es diese Jahr gut läuft dann schauen wir, ob wir nächstes Jahr wieder eine Bühne inklusive Begleitprogramm starten werden. Der wichtigste Programmpunkt ist und bleibt ja das Spielen.


Ihr habt dafür ja sogar Sitzplätze vorgesehen.

Ja genau, letztes Jahr hatten wir 700 Sitzplätze. In diesem Jahr haben wir 1.200 Sitzplätze zum Spielen. Vielleicht werden wir noch einige mehr anbieten können, da wir noch etwas Freifläche haben.


Macht ihr wieder einen Berlin Con Award?

Den haben wir 2019 eingeführt. Die Pandemie hat den direkt wieder abgesägt. Der gehört auch zum Bühnenprogramm und daher haben wir den pausiert. Wir wollen noch etwas am Konzept arbeiten und die Trägerschaft ändern. Im nächsten Jahr wird der hoffentlich groß zurückkommen.


Blick voraus zum Juli: Wie sieht die aktuelle Resonanz aus? Habe schon in eurem YouTube-Channel gehört, dass die Badge-Tickets knapp werden?

Tatsächlich sind fast alle Sitzplätze und den GameNight Batches verkauft. Wir haben gute Resonanz von den Verlagen bekommen. Die internationalen Verlage sind noch etwas zurückhaltend. Kann ich aber auch gut nachvollziehen. Wir hatten eine verkürzte Vorbereitungsfrist, da erst im Frühjahr absehbar, dass sich ein guter Sommer abzeichnet. Deswegen haben wir nun noch etwas Freifläche übrig, die wir noch in Sitz- und Spielplätze umwandeln wollen. Um so mehr freut uns, dass der Zuschauer-Zuspruch mindestens auf dem Level von 2019 ist.


Wie sieht das Hygienekonzept in diesem Jahr aus?

Von der Politik gibt es aktuell keine Vorgaben. Wir haben uns letztlich noch nicht entschieden und warten die Lage etwas ab. Es wird definitiv keine Einlassbeschränkung hinsichtlich 2G oder 3G geben. Vielleicht werden wir in bestimmten – eher vollen Bereichen – eine Maskenpflicht beibehalten. Eine generelle Maskenpflicht wird es aber aller Voraussicht nach nicht geben.

Man muss sich bewusst sein, dass wir eine andere besondere Art der Veranstaltung sind. Auf der Berlin Con geht es um Kontakte. Das Ziel der Berlin Con ist es nicht, schnell rein, Spiele holen, schnell raus. Bei uns geht es um das Zusammenkommen, viel Spielen und das vielleicht sogar mit vielen unterschiedlichen Menschen. Es sollte sich jeder überlegen, ob man eine solche Spiele-Veranstaltung besuchen möchte. Es wird natürlich Hygienespender geben. Wir werden aktuelle Informationen auf der Homepage veröffentlichen, wenn sich etwas ändert. Wir schauen uns parallel an, was andere Events momentan machen.


Gibt es Einschränkungen bezüglich Taschen, Koffer, Rücksäcke?

Aller Voraussicht nach bieten wir an der Kasse gegen eine kleine Gebühr eine Art Rucksack-Aufbewahrung an. Es gibt keine direkte Garderobe. In den letzten Jahren hat das eigentlich immer prima geklappt.


Kann man bei den Verlagen auch kaufen?

Ja, wir sind natürlich auch eine Verkaufsmesse. Bei uns wird viel gekauft. Die Verlage refinanzieren sich dadurch ihre Ausstellung. Der Flohmarkt ist ebenfalls ein großer Anlaufpunkt zum Kaufen von Spielen. Der bietet eine umfangreiche Produktpalette. Wir haben dieses Jahr deutlich mehr Händler für Kleidung und Brettspiel-Zubehör gewinnen können. Ich bin selbst ganz gespannt, was die im Detail anbieten werden.


Stichwort Flohmarkt: Was macht ihr mit den Spielen, die nicht verkauft werden? Habe ich das richtig gelesen, dass diese als Spende übergehen?

Nicht unbedingt. Die Regelung ist so: Nach dem Flohmarkt kann man als Verkäufer kommen und die nicht verkauften Spiele wieder abholen. Nur wenn man sie nicht abholt, gelten sie quasi als gespendet.

Wir haben noch eine Spieleausleihe. Spiele, die sich dafür eigenen, werden dann in die Ausleihe übernommen. Meistens bleibt kaum etwas übrig.


Gibt es ein persönliches Highlight für Dich auf der Berlin Con?

Das ist natürlich eine gute Frage. Dieses Jahr wird es mein Highlight sein, wenn ich das Gefühl habe, dass wir etwas mehr in die Normalität zurück kommen. Ohne Restriktionen, ohne Zeitslots, ohne Kontrolle. Das war im letzten Jahr einfach viel, viel Streß. Ich freue mich am meisten auf die GameNights. Da verspürt man am besten den Vibe der Berlin Con. Diese Stimmung macht am meisten Spaß. Die wichtigsten „Aussteller“ sind unsere Besucher.


Kannst Du die Messe tagsüber überhaupt genießen?

Das ist wirklich schwierig. Wir machen noch parallel das Videostudio. Da bin natürlich nicht nur ich drin. Wir haben auch noch einen eigenen Stand. Daher werden ich viel unterwegs sein. Personell mussten wir uns darüber hinaus wegen der Pandemie verkleinern. Damit bleiben Alex und ich zumindest in der Verantwortung die Hauptakteure. Dieses Jahr konnten wir ein deutlich größeres Helferteam gewinnen. Ohne die könnten wir so eine Veranstaltung gar nicht stemmen. Das entlastet uns schon sehr. Abends komme ich dann zur Ruhe und setze mich hin und spiele. Deswegen freue ich mich auch so auf die GameNight.


Hast Du schon ein Spiel auf dem Schirm, was Du Dir unbedingt auf der Berlin Con ansehen möchtest? Sind schon Neuheiten angekündigt?

Wir fragen in den kommenden Wochen erst die Verlage an, was sie Neues dabeihaben werden. Aufgrund der schwierigen Liefersituation und Produktionsengpässen, ist gar nicht sicher, was vor Ort sein wird. Persönlich hoffe ich, dass Aufbruch zum Roten Planeten unser Reprint da sein wird. Momentan wird der gerade produziert. Bis zur Berlin Con sind es noch zwei Monate. Das könnte klappen, wenn nichts mehr schief geht.


Wann ist die Berlin Con für Dich schlecht gelaufen?

Von einem wirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen, hat uns die Pandemie stark gebeutelt. Wir konnten nur Überleben, weil wir viele tolle Unterstützer bei unserer Crowdfunding Kampagne hatten. Dieses Jahr ist es umso wichtiger, dass auf der wirtschaftlichen Seite nichts gravierendes passiert. Deswegen haben wir zum Beispiel die Bühne für dieses Jahr gestrichen. Aber eigentlich kann kaum etwas schief gehen. Wir haben tolle Unterstützer und Helfer. Die Branche ist toll. Die Leute beschweren sich wenig und machen viel. Das Publikum trägt auch sehr viel dazu bei. Die Security Leute sagen immer, dass es der tollstes Job im Jahr ist. Deswegen machen wir das auch so gern. Alle ziehen an einem Strang und lassen sich den Spaß nicht verderben.


Mit Kickstarter Deutschland habt ihr auch einen Deal. Magst du uns dazu etwas erzählen?

Ja, das ist ganz neu. Wir haben Kickstarter als Sponsor für unsere Prototypen-Galerie gewinnen können. Das sind besondere Tische für angehende Autoren, die ihre Spiele mit den Besuchern spielen und testen können. Das ist für die Autoren ein wichtiges Feedback. Da kommt auch mal ein Redakteur oder Verlag vorbei. In der Vergangenheit wurden Spiele aus der Prototypen-Galerie bereits veröffentlicht.


Welches Brettspiel hast du zu letzt gespielt?

Riverside – ein Roll&Write, was bald in der Spieleschmiede kommt. Ursprünglich von Chilifox Games aus Norwegen. Da haben wir gerade ein Let’s Play gespielt. Kommt bald auf unserem Kanal. Heute Abend spielen wir Race for the Galaxy.


Kann man Dich in diesem Jahr noch auf weiteren Veranstaltungen antreffen?

Auf der Spiel in Essen (06.10. bis 09.10.2022) werden wir wieder einen eigenen Stand in Halle 6 haben. Diesmal haben wir etwas länger vorausgeplant. Zusammen mit Spielworxx und Kapplex Brettspieltische werden wir einen Inselstand haben.

Dann bin ich vom 17.-19.06. auf dem Tag der Brettspielkritik in Hamburg und halte dort einen Vortrag.

Die Spiel Doch! in Duisburg (01.07. bis 03.07.2022) ist ja nun auf den Sommer kurz vor der Berlin Con verschoben. Da bin ich natürlich gerade im Vollstress. Aber wir haben dort einen Stand und ich hoffe, dass ich dort sein kann. Im November bin ich wieder auf der BoardGameCruise(05.11. bis 12.11.2022). Melli übernimmt mittlerweile auch einige Termine. Ich muss etwas Familienzeit übrig lassen.

Vielen lieben Dank für das Interview und wir sehen uns in Berlin.


Ausgewählte Highlights

  • Prototypen Galerie
  • Flohmarkt
  • Freier Spielebereich
  • Food Trucks
  • Besuch der RatCon Berlin inkludiert
  • GameNight (Freitag und Samstag nur mit Ticket)

Alle weiteren und aktuellen Informationen dazu findet ihr auf der Berlin Con.

Links

Erwähnte Spiele, Verlage und Händler

Weitere Messen und Events

Related posts

Scroll to top